Scratch: TIPP-(S/F)EE


Scratch Encore ist ein gemeinsames Projekt der University of Chicago, der University of Maryland und der Chicago Public Schools (CPS). Es ist unter der Creative Commons Lizenz by Attribution entwickelt worden. Es bietet drei parallele Stränge bzw. Kontexte an, um Scratch zu unterrichten:

  • Multicultural,
  • Youth Culture und
  • Gaming.

Insgesamt sind 15 Module geplant und bereits 13 erstellt worden. Davon die ersten 6 jeweils mit den genannten drei parallelen Strängen. Bisher wurden nur die ersten Module des „Gaming“-Stranges von mir übersetzt.

Grund für die Übersetzung und Anpassung von Scratch Encore ist für mich insbesondere die konsequente Umsetzung von TIPP&SEE (deutsch: TIPP-FEE), einem empirisch überprüften und u.a. auf der internationalen ICER-Konferenz für Fachdidaktik präsentierten Konzept, das dem PRIMM-Ansatz (Predict-Run-Modify-Make) bzw. dem Use-Modify-Create-Prinzip folgt.

Die fachdidaktische Prinzipien im Überblick:

  • TIPP&SEE (deutsch: TIPP-FEE)
  • Use-Modify-Create
  • PRIMM
  • WHAT!-Debugging-Strategie mit dem AMESS-Ansatz
  • Ich mache – wir machen – Ihr macht (I Do, We Do, You Do)
  • Neu laden, remixen, teilen (Reload, Remix, Share)
  • Automatisierte Bewertung (mit dem Studio-Tool; Beta-Version)

Hier befindet sich eine ausführlichere Beschreibung der fachdidaktischen Prinzipien von Scratch Encore.

Modul 1: Scratch-Grundlagen

Modul 2: Ereignisse (Events)

Modul 3: Animationen

Modul 4: Bedingte Schleifen (Conditional Loops)

Rückmeldungen, Korrekturen und Verbesserungsvorschläge gern per Mail an mich.